Potenzmittel für Mann und Frau

Viagra und Lovegra kaufen

In der zweiten Hälfte des Lebens sind sexuelle Störungen, darunter erektile Dysfunktion, ein häufig auftretendes Unvermögen.
Jeder zweite Mann von 40 bis 70 Jahre alt wird von Potenzstörungen betroffen, dasselbe gilt für Frauen zwischen 50 bis 70 Jahre alt.
Das männliche Potenzmittel Viagra/ Sildenafil wurde noch 1998 erfunden. Nur nach vielen Jahren wurde die Wirkung von Sildenafil auf den weiblichen Körper untersucht, danach wurde weibliches Viagra Lovegra als das einzige Medikament zur Behandlung der Potenzstörungen bei Frauen zugelassen. Entwickelt wurde es von Ajanta Pharma. Von diesem Unternehmen wird es auch weltweit vermarktet. Jetzt kann man beide Potenzmittel für Mann und Frau kaufen.

Sexualfunktionsstörungen: Viagra für Mann und Frau

Bei Männern spricht man von erektiler Dysfunktion, falls man über ein Halbjahr in den meisten Versuchen keine ausreichende Erektion ohne Potenzmittel bekommen sowie aufrechthalten kann. Über 70% der Potenzstörungen entstehen infolge der körperlichen Ursachen wie Gefäßkrankheiten oder Herz- sowie Kreislauferkrankungen, auch die Zuckerkrankheit kann dazu beitragen, dass Blutgefäße und Nerven im Penis behindert werden. Auch psychologische Faktoren wie Depression, Stress, Versagensangst spielen eine Rolle im Entstehen von ED.

Dasselbe kann man auch zu den Ursachen der Sexualfunktionsstörungen bei Frauen zählen. Wenn es zur Impotenz bie einem Mann oder einer Frau kommt, stehen Potenzmittel, z.B. Viagra, für beide Geschlechter zur Verfügung, um das Problem zu beseitigen. Man darf nicht vergessen, dass die sexuelle Unfähigkeit keinesfalls normal ist. Man muss sich damit nicht abfinden. Man kann sich auf Viagra oder andere Potenzmittel für Mann und Frau wagen, um nicht nur die verlorene sexuelle Lust wiederherzustellen, sondern auch neue intime Empfindungen zu erleben.

Man darf aber nicht vergessen, dass es verschiedene Potenzmittel für beide Geschlechter existieren, dieselbe Viagra für Mann und Frau ist nicht anzuwenden. Obwohl es schon eine Reihe männlicher Potenzmittel gibt, die auch unterschiedliche Wirkstoffe wie Tadalafil, Sildenafil, Vardenafil, Dapoxetine enthalten, wurde nur Viagra Wirkung auf den weiblichen Körper erst vor kuryem untersucht, schließlich wurde Sildenafil im Handelspräparat Lovegra für Frauen genehmigt.

Wie wirkt Viagra für Mann und Frau?

Sildenafil ist ein PDE5-Hemmer, er erhöht den Blutfluss zu den Geschlechtsorganen der beiden Geschlechter. Dabei übt das Potenzmittel für beide Geschlechter eine ähnliche Wirkung aus: wenn die Blutzufuhr zu intimen Bereichen gesteigert ist, kommt es beim Mann zu einer starken ständigen Erektion, bei der Frau aber verschärft sich die Sensibilität der Geschlechtsorgane sowie der erogenen Zonen, die Schleimhaut der Genitalien wird stark befeuchtet. Solcherweise können die Vaginaltrockenheit, damit verbundene Einrisse sowie Entzündungen, vermieden werden.

Man sollte aber Nebenwirkungen von Viagra nicht vergessen. Die Einnahme von Sildenafil führt manchmal zum Erbrechen oder Durchfall, zu Kopfschmerzen, Bluthochdruck, Gefäßkrämpfen in verschiedenen Gliedern sowie in den Ohren- oder Augenblutgefäßen, das zu unerwarteten Folgen führen kann.

Man sollte bei der Verwendung der Potenzmittel für Mann und Frau fettiges Essen, Alkoholkonsum vermeiden. Außerdem kann die gleichzeitige Einnahme von Viagra für beide Geschlechter mit Blutdruckmedikamenten, alpha-Blockern, Nitraten, Antibiotika, Antikrebsmedikamenten sowie Inhibitoren gefährlich sein.

Sexuelle Probleme sind heutzutage häufig, dank Viagra für Frau und Mann aber bekämpfbar. Noch dazu, wenn einer oder beide Geschlechtspartner Potenzmittel anwenden, können intime Empfindungen während des Geschlechtsverkehrs sowohl verstärkt als auch aufgelockert werden. Das ist sicher ein positiver Faktor zur Entwicklung und Verbesserung der emotionellen Beziehungen zwischen den Geschlechtspartnern.